Ganzheitliche Methoden können ZERSTÖRTES nicht wieder herstellen, aber GESTÖRTES wieder normalisieren!

Schmerzzustände:

 

Akupunktur und Neuraltherapie sind sehr gute Mittel zur Schmerzlinderung. Über Nervenreflexe wirken sie direkt auf das Schmerzgeschehen und hemmen Schmerz und Entzündung für meist längere Zeit. Akute Schmerzen, vor allem aber chronische Schmerzen werden oft langfristig gelindert und Schmerzmittel können oft abgesetzt oder zumindest stark reduziert werden.

Beispiele:

Verletzungen der Gelenke und Muskeln.

Arthrosen, HD, ED und andere degenerative Gelenkserkrankungen.

Wirbelsäulenblockaden, Bandscheibenprobleme.

Viele andere Schmerzen. (siehe "Schmerzen beim Tier")

 

Innere Erkrankungen:

 

Akupunktur und Neuraltherapie beeinflussen von außen die Durchblutung und Funktion der inneren Organe. Ohne den Körper durch Medikamente zu belasten, kann in vielen Fällen eine deutliche Verbesserung oder sogar Heilung erreicht werden.

Beispiele:

Allergien, chronische Atemwegserkrankungen (COPD, Asthma), chronische Durchfälle und andere Verdauungsstörungen.

 

Alte Tiere:

 

Hier sind oft mehrere Krankheiten und Probleme vorhanden. Ganzheitliche Methoden bringen oft deutliche Verbesserung des Allgemeinbefindens und können häufig notwendige Medikamente reduzieren.